Realistischer Künstler

Praxiteles

Pin
Send
Share
Send
Send




Die Diana von Gabii ist eine Statue einer Frau im Vorhang, die wahrscheinlich die Göttin Artemis darstellt und traditionell dem Bildhauer Praxiteles zugeschrieben wird. Es wurde Teil der Borghese-Sammlung und ist heute im Louvre mit der Inventarnummer Ma 529 erhalten.
  • Geschichte
Die Statue wurde 1792 von Gavin Hamilton auf dem Gelände des Fürsten Borghese in Gabii, nicht weit von Rom entdeckt. Sie wurde sofort in die Sammlungen des Fürsten aufgenommen. Im Jahr 1807 musste der Fürst unter finanziellen Schwierigkeiten die Statue an Napoleon verkaufen und war seit 1820 im Louvre zu sehen. Die Statue wurde im 19. Jahrhundert sehr populär; Im Athenaeum Club in London wurde ein Gipsabguss aufgestellt, eine Marmorkopie befand sich unter den Kopien antiker Statuen, die zur Dekoration des Hauptgerichts des Louvre hergestellt wurden, und eine Nachbildung aus Gusseisen schmückte einen Brunnen im Dorf Grancey-le-Château-Neuvelle in die Côte-d'Or. Darüber hinaus wurden Replikate aus Terrakotta oder Porzellan mit reduzierter Größe für Kunstliebhaber hergestellt und verkauft.
  • Beschreibung
Die Statue stellt eine junge Frau von überlebensgroßer Größe dar, die in einem Vorhang steht. Das Gewicht des Körpers ruht auf dem rechten Bein, getragen von einem Baumstumpf. Das linke Bein bleibt frei. Der linke Fuß wird zurückgeworfen und die Ferse mit nach außen gerichteten Zehen leicht angehoben. Die Statue wird im Allgemeinen als Artemis, jungfräuliche Jagdgöttin und wildes Tier, ausschließlich aufgrund ihrer Kleidung bezeichnet. Sie trägt sozusagen einen kurzen Chiton mit großen Ärmeln, der für die Göttin typisch ist. Der Chiton ist an zwei Gürtel gebunden: einer ist um die Taille sichtbar, der andere ist versteckt, so dass ein Teil des Stoffes gesammelt werden kann, wodurch der Chiton verkürzt wird und Freilegen der Knie. Die Göttin wird dabei dargestellt, wie sie ihren Mantel festnagelt: Ihre rechte Hand hält eine Fibula und hebt eine Falte ihrer Kleidung an ihrer rechten Schulter, während ihre linke Hand eine weitere Falte Stoff auf Brusthöhe hebt. Durch die Bewegung fällt der Kragen des Chitons und die linke Schulter bleibt frei. Der Kopf ist leicht nach rechts gedreht, aber die Göttin ist nicht wirklich auf das gerichtet, was sie tut. Stattdessen schaut sie in den Weltraum, wie es für Statuen des Zweiten Klassizismus üblich ist. Ihr fließendes Haar wird von einem über ihrem Hals gebundenen Band zurückgezogen. Dieses Haar wird in einem Knoten gesammelt, der von einem zweiten Band gehalten wird, das nicht sichtbar ist.
  • Zuschreibung
Laut Pausanias hat Praxiteles die Statue der Artemis von Brauron für die athenische Akropolis geschaffen. Tempelbestände aus dem Jahr 347/6 v. Chr. Erwähnen unter anderem ein "gewidmet statue", beschrieben als Darstellung der Göttin in einem Chitoniskos. Es ist auch bekannt, dass der Kult für Artemis Brauronia die Konsekration von Kleidungsstücken beinhaltete, die von Mädchen angeboten wurden. Die Statue von Praxiteles ist seit langem mit der Diana von Gabii verbunden: die Göttin offenbar in der Tat Der Kopf ähnelt dem der Aphrodite von Cnidus und des Apollo Sauroctonos, die auch Praxiteles zugeschrieben werden, jedoch wurde die Identifizierung aus verschiedenen Gründen in Frage gestellt.
Erstens haben sich die in Athen entdeckten Vorräte als Kopien von denjenigen aus dem Heiligtum von Brauron erwiesen - es ist nicht sicher, dass der Kult in Athen auch die Einweihung von Mänteln beinhaltete. Außerdem ist der kurze Chiton für das vierte Jahrhundert v. Chr. Anachronistisch schlägt stattdessen ein hellenistisches Datum vor. Schließlich schließt eine neuere Hypothese die Praxiteles-Statue von Artemis Brauronia mit einem Kopf im Museum der antiken Agora, bekannt als Despinis-Kopf, zusammen. Die Diana von Gabii ist jedoch von bemerkenswert hoher Qualität und entspricht weitgehend dem, was allgemein angenommen wird der Praxitelian-Stil, der einige Gelehrte veranlasst, zu behaupten, dass die Statue ein Werk von Praxiteles oder eines seiner Söhne ist. | © Wikipedia Medaillon vertritt Praxiteles von Athen, den berühmtesten der attischen Bildhauer des 4. Jahrhunderts v. Chr.

La Diana di Gabii Ist ein Statuenstandort in der Regel für eine Wiederholung der Artemide und des Traditionsabschlusses einer Prassitele (Atene, 400/395 n.Chr. - 326 u.) uno scultore antico Greco ⎆ vissuto nell'età classica und attivo dal 375 n. Chr. Alla Sua Morte. Prassitele viene considerato uno dei grandi maestri della scultura una vecolo secolo a.C. Das Skopas and Lisippo.Entrò ist ein weiter Teil des Colleges Borghese und ist ein Konservatorium für das Inventar der letzten 52 Jahre. Es befindet sich auf der Seite 1792 von Gavin Hamilton als Hauptgeschäftsstelle von Principe Borghese. Fu subito aggiunta alle collezioni del principe. Nel 1807, colpito da difficoltà finanziarie, der Hauptpreis für den Verkauf einer Napoleone-Straße und des Louvre-Palastes aus dem Jahr 1820.La statua divenne molto popolare nel 19 ° secolo; Eine der schönsten Sehenswürdigkeiten in der Nähe des Athenaums Club di Londra, eine Kopie der Stadt und die Statue der Statue befinden sich in der Nähe des Louvre, und die Nachbildung befindet sich in der Nähe von Grancey-le -Château -Neuvelle nella Côte-d'Or. Hier finden Sie eine große Auswahl in Terrakotta oder Porzellan-Sonden, die zum Verkauf und zur Abgabe einer Karte gehören.La statua rappresenta una giovane donna in grandezza naturale, in piedi nel drappeggio. Il peso del corpo poggia in der Nähe der Gambolage, Sostenuta da un tronco d'albero; la gamba sinistra è lasciata libera. Sie sind hier, um Ihre Wünsche zu erfüllen.

Schau das Video: Episode IX Side B Praxiteles and Greek Art (Oktober 2020).

Загрузка...

Pin
Send
Share
Send
Send