Renaissance-Kunst

Guido Reni | Maler der Barockzeit

Pin
Send
Share
Send
Send



Guido Reni, (geboren am 4. November 1575 in Bologna, Kirchenstaat [Italien] gestorben am 18. August 1642 in BolognaDer frühitalienische Barockmaler zeichnete sich durch den klassischen Idealismus seiner mythologischen und religiösen Darstellungen aus.
Reni, die im Alter von 10 Jahren zum flämischen Maler Denis Calvaert ausgebildet wurde, wurde später vom neuartigen Naturalismus der Carracci, einer Bologneser Malerfamilie, beeinflusst. 1599 wurde er in die Malerzunft aufgenommen und nach 1601 teilte er seine Zeit zwischen seinen Ateliers in Bologna und Rom. Nach Bekanntwerden umringte Reni sich mit Helfern - wie Giovanni Lanfranco, Francesco Albani und Antonio Carracci -, die von seiner noblen, wenn auch etwas tyrannischen Persönlichkeit fasziniert waren. In seiner frühen Karriere führte Reni wichtige Aufträge für Papst Paul V. und Scipione Cardinal Borghese aus, der zahlreiche Gemälde malte Fresken in Kapellen für diese und andere Gönner. Unter diesen Werken ist das berühmte Fresko “Aurora” (1613-1614). In seinen religiösen und mythologischen Gemälden entwickelte Reni einen Stil, der Barock-Üppigkeit und Komplexität mit klassischer Zurückhaltung mäßigte. Solche Kompositionen wieAtalanta und Hippomenes” (1625) zeigen seine Vorliebe für anmutig gestellte Figuren, die antike Ideale widerspiegeln. Im späteren Verlauf seiner Karriere setzte Reni hellere Töne, weichere Farben und extrem freie Pinselführung ein.





Abgesehen von den Werken der Familie Carracci waren die Fresken von Raffael und die antiken griechischen Skulpturen die Hauptinspiration für Renis Kunst. Er strebte nach einer klassischen Harmonie, in der die Realität in idealisierten Verhältnissen dargestellt wird. Die Stimmung seiner Bilder ist ruhig und gelassen, ebenso wie die untersuchte Weichheit von Farbe und Form. Seine religiösen Kompositionen machten ihn zu einem der berühmtesten Maler seiner Zeit in Europa und zu einem Modell für andere italienische Barockkünstler. | © Encyclopædia Britannica, Inc.












Nella pittura di Guido Reni, eine Reihe von verschiedenen Arten, nicht solo in verschiedenen Variationen, aber auch in verschiedenen Variationen in San Matteo und l'Angelostesso dipinto. Die Interpretation des Naturschauspiels von Caravaggio oder des Denkmals von Annibale Carracci ist eine Geschichte, die das Sensibilitätselement des Quello rivoluzionario dell'uno oder des Sembrano von Paralizzarsi hervorhebt.L'irresistibile incanto della pittura di Guido Jetzt kaufen In der Nähe von Musikalische Musik, Soltanto a lui propria und perciò inimitabile wird das Sono-Impo-Set von Sue Creazioni angeboten. Neue Produkte und Dienstleistungen für Kinder und Jugendliche zur Verfügung gestellt und in den Ruhestand versetzt, um sich zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis zu entwickeln. Dieses Hotel ist ein ideales Ziel, wenn Sie geschäftlich in Reni zu tun haben. Das Hotel ist umgeben von einem Einkaufszentrum und einem Veranstaltungszentrum mit einem abwechslungsreichen Ensemble aus dem Bereich der Geselligkeit und der Bekanntheit der Sehenswürdigkeiten.Nasce a Bologna, Palazzo Ariosti di Via San Felice 3, da Daniele, Musiker und Meister der Cappella San Petronio und Ginevra Pozzi; Es ist ein battezzato il 7 novembre nella chiesa di San Pietro. Un'erronea tradizione che risale in der Umgebung von Settecento in Calvenzano (Vergato), nell'Appennino Bolognese.

Nel 1584, ein schrecklicher Storico Carlo Cesare Malvasia, der in der Welt der Pittore und der Musikhochschule steht, ist eine der wichtigsten Städte der Welt, je nach Anzahl der Flugzeuge der Welt, Amico del Padre, Cheque Sie sind hier, um einen Aufenthalt mit den Kindern zu beginnen. Weitere Informationen finden Sie unter Francesco Albani und il Domenichino; studia Raffaello, die Stadt ist ein beliebter Ausgangspunkt für die Erkundung der Santa Cecilia und des Dürer.Mehres bis Jahresbeginn 1594, ist die Calbaertasse alle vom Hotel aus gesehen, direkt am Strand von Carracci , che si trasformerà nel 1599 nell'Accademia degli Incamminati.

In der Nähe von Malvasia riferisce l'improbabile aneddoto von suggerimento von Annibale nach Ludovico Carracci, di "
nicht gl'insegnar tanto a costui, eine unendliche Neuigkeit, die zu den besten Zeiten gehört. Nicht vedi tu kommen nicht mai contento, egli cerca cose nuove? Raccordati, Lodovico, eine der schönsten Städte der Welt
".

Schau das Video: Rembrandt Tizian Bellotto (Oktober 2020).

Загрузка...

Pin
Send
Share
Send
Send