Realistischer Künstler

Richard Schmid, 1934

Pin
Send
Share
Send
Send



Der in Chicago, Illinois, geborene und aufgewachsene amerikanische Maler Richard Schmid wurde Ende des 20. Jahrhunderts zu einem der bedeutendsten Maler der Impressionisten des Südwestens. Er ist bekannt für das, was er nennt "Die großartige Art und Weise", eine gewisse Vermischung von Virtuosität und uneingeschränkter Freude an der Kunst. Sein frühester künstlerischer Einfluss kam von seinem Großvater mütterlicherseits, Julian Oates, einem architektonischen Bildhauer. Seine ersten Studien in Landschaftsmalerei, Figurzeichnen und Anatomie begannen im Alter von zwölf Jahren und setzten sich fort in klassische Techniken unter William H. Mosby an der American Academy of Art in Chicago. Mosby, ein Absolvent der belgischen Royal Academy in Brüssel und des Superior Institute in Antwerpen, war ein technischer Experte für den europäischen und amerikanischen Realismus. An seinem Studium arbeitete er ausschließlich aus dem Leben, zunächst nach den konzeptionellen und technischen Methoden der flämischen, holländischen und spanischen Meister und schließlich aller europäischen und amerikanischen Maler des ausgehenden 19. Jahrhunderts.

In jeder Periode lag der Schwerpunkt auf Alla Prima oder auf Direktlackiersystemen der verschiedenen Epochen. Richards individueller Stil und der Inhalt seiner Arbeit entwickelten sich jedoch nach persönlichen Gesichtspunkten.
Im Jahr 2005 wurde Richard Schmid auf seiner jährlichen Porträtkonferenz in Washington DC mit der Goldmedaille der Portrait Society of America ausgezeichnet. Richard ist auch Träger der Ehrendoktorwürde der Lyme Academy College of Fine Arts in Old Lyme, CT.
Bei Zeremonien, die im Jahr 2000 von der American Society of Portrait Artists im Grace Rainey Rogers Auditorium im Metropolitan Museum of Art veranstaltet wurden, erhielt Richard Schmid die John Singer Sargent-Medaille für sein Lebenswerk. Richard Ormond, Sargents Großneffe, überreichte die Auszeichnung. Im Mai 2005 erhielt Schmid auf seiner jährlichen Konferenz in Washington, DC, den renommierten Goldmedaillenpreis der The Portrait Society of America. Im Laufe seiner Karriere hat Richard Schmid die Kunstvermittlung durch Bücher, Artikel, Workshops, Seminare und Fernsehpräsentationen gefördert. Er reist für seine Untertanen in der westlichen Hemisphäre und lebt derzeit mit seiner Frau Nancy Guzik in New Hampshire.


















































Schau das Video: SCHMID, Richard. Oil on Canvas. Strawberry Field. (Oktober 2020).

Загрузка...

Pin
Send
Share
Send
Send