Russischer Künstler

Japanische Künstler

Pin
Send
Share
Send
Send



Japanische Kunst deckt eine breite Palette von Kunststilen und -medien ab, darunter antike Keramik, Skulpturen, Tuschemalerei und Kalligrafie auf Seide und Papier, Ukiyo-e-Gemälde und Holzschnitte, Keramik, Origami und in jüngster Zeit auch Manga, moderne japanische Cartoons und Comics Es gibt eine Vielzahl von anderen Arten. Es hat eine lange Geschichte, die von den Anfängen der menschlichen Besiedlung in Japan, irgendwann im 10. Jahrtausend v. Chr., bis zum heutigen Land reicht. In Japan sind plötzliche Invasionen neuer Ideen, gefolgt von langen Perioden, aufgetreten Im Laufe der Zeit entwickelten die Japaner die Fähigkeit, jene Elemente der fremden Kultur zu absorbieren, nachzuahmen und schließlich zu assimilieren, die ihre ästhetischen Präferenzen ergänzten. Nguyen Tuan, 1963 | Figurativer Bildhauer🎨
Die früheste komplexe Kunst in Japan wurde im 7. und 8. Jahrhundert im Zusammenhang mit dem Buddhismus hergestellt. Als sich die Japaner im 9. Jahrhundert von China abwandten und einheimische Ausdrucksformen entwickelten, wurden die säkularen Künste immer wichtiger. Bis zum späten 15. Jahrhundert blühten sowohl religiöse als auch weltliche Künste. Nach dem Ōnin-Krieg (1467-1477) Trat Japan in eine Periode politischer, sozialer und wirtschaftlicher Unruhen ein, die über ein Jahrhundert andauerte. In dem Staat, der unter der Führung des Tokugawa-Shogunats entstand, spielte die organisierte Religion im Leben der Menschen eine viel geringere Rolle, und die überlebenden Künste waren in erster Linie säkular.
Malerei ist der bevorzugte künstlerische Ausdruck in Japan, der von Amateuren und Profis gleichermaßen praktiziert wird. Ryo Shiotani 亮 谷, 1975 | Figurativer Maler - Bis in die Neuzeit haben die Japaner eher mit einem Pinsel als mit einem Stift geschrieben, und aufgrund ihrer Vertrautheit mit den Pinseltechniken sind sie besonders sensibel für die Werte und die Ästhetik der Malerei.
Mit dem Aufkommen der Populärkultur in der Edo-Zeit wurde ein Stil von Holzschnitten zu einer Hauptform, und seine Techniken waren fein abgestimmt, um farbige Drucke zu erzeugen. Die Japaner fanden in dieser Zeit die Skulptur als ein viel weniger sympathisches Medium für künstlerischen Ausdruck; Die meisten japanischen Skulpturen sind mit der Religion verbunden, und der Gebrauch des Mediums nahm mit der abnehmenden Bedeutung des traditionellen Buddhismus ab. Die japanische Keramik gehört zu den besten der Welt und umfasst die frühesten bekannten Artefakte ihrer Kultur. In der Architektur kommen die japanischen Vorlieben für natürliche Materialien und ein Zusammenspiel von Innen- und Außenraum klar zum Ausdruck. | © WikipediaListe japanischer Künstler nach Jahrhundert und Definition der künstlerischen Bewegungen
Yosuke Ueno, 1977 - Pop-Surrealistischer Maler Takeji Fujishima | Yōga Art🎨 Osamu Obi, 1965 | Figurativer / Porträtmaler🎨 Kinuko Craft, 1940 - Fantasiemaler

Pin
Send
Share
Send
Send